Search here...
0
TOP
Allgemein

Das Türkei Desaster #GlückimUnglück

Wie Ihr alle wisst, bin ich Influencerin & erhalte sehr oft Anfragen von Agenturen / Reiseveranstaltern für einen Job. Auch hier habe ich vor 4 Wochen eine Anfrage per Email von einem Reiseveranstalter (Constantino Tour) erhalten. In der Mail war als Anhang eine GEPLANTE Tour und mit allen Infos beigefügt.

So wie bei allen meinen Anfragen versende ich ein Angebot, in meinem Angebot habe ich natürlich angefragt, was genau gewünscht wird. Der Reiseveranstalter hat auf mein Angebot 4 Tage nicht reagiert, also habe ich freundlich nachgefragt, ob meine Mail überhaupt eingegangen ist. Der Reiseveranstalter hat direkt geantwortet: “Hallo, ich habe gelesen, leider sind die Preise zu hoch für uns.” < Das, meine Lieben, ist der normale Ablauf eines Angebots.> Ich habe natürlich meinen Preis gesenkt und habe angegeben, dass meine Begleitung,Natalia Osada, (@nataliaosada) ebenfalls für euch Werbung macht. Also sind wir uns dann endlich einig geworden. Ich habe natürlich die Webseite (soweit ich konnte & und wie ich es immer mache) überprüft. Das Impressum, die Webseite und sogar die Telefonnummern, ALLES war für MICH in dem Moment seriös. Nach einer Woche habe ich dann die Flugtickets erhalten und auch die Rückflugtickets. Einen Vertrag habe ich ebenfalls gemacht und diesen unterschrieben & mit Firmenstempel zurück erhalten.

Am Flughafen Düsseldorf sind wir am Samstag, den 04.05.19 gestartet und um 19 Uhr sind wir in Antalya gelandet. Bei der Gepäckausgabe hat es fast 2 Stunden gedauert, bis wir die Koffer erhalten haben. Mit meinem Gepäck bin ich zum Ausgang gegangen und dort haben uns 3 nette Damen mit gleicher Kleidung und einem Schild (Constantino Tour) freundlich empfangen. Die Frau namens Layla (so hatte sie sich vorgestellt) hat uns schon mit sehr viel Stress gesagt, dass wir uns beeilen müssen, der Bus wartet schon lange. Sie hat uns auch darum gebeten, dass meine Begleitung, Natalia Osada, ihren Passport bitte geben soll, damit wir das Check-in im Hotel schon vorbereiten können. Meine Begleitung hat den Pass abgegeben und in diesem Moment habe ich reagiert und gesagt, da ich einen Personalausweis mit hatte, dass sie MEINEN PASS nehmen sollten. So war es dann auch, MEIN Pass wurde genommen (das war ein Zeitraum von einer Minute). Wir waren unterwegs zum Bus und als wir eingestiegen sind, saßen dort schon viele Menschen, sogar ein Baby an Bord. Ich ging davon aus, dass es Urlauber waren. Ich habe mich nach ganz vorne gesetzt, um zu sehen, wo wir hinfahren. Mein Navi am Handy habe ich ebenfalls direkt angemacht und das Hotel, in das wir gehen sollten, eingegeben. Der Busfahrer ist auch in die richtige Richtung gefahren, also war ich beruhigt & habe mein Handy weggelegt und Storys für Instagram gemacht. Nach 10min habe ich auf mein Handy geschaut und gemerkt, dass wir in die falsche Richtung fahren. Und da, meine Damen und Herren, ging mir die Pumpe!!! Alle Alarmglocken haben bei mir im Kopf geleuchtet & ich bekam Panik!

Das sollte ein Foto für Instagram werden, da hatte ich mein Pass noch.

In diesen Moment haben wir festgestellt, dass alle an Bord Influencer sind & ALLE von der selben Firma eingeladen wurden. Wir wurden von Antalya nach Alanya gebracht und der Busfahrer hat uns versichert, es sei so korrekt. Auch hier haben wir an nichts Schlimmes gedacht, sondern an ein Missverständnis. Der Busfahrer hat die 3 Mädels, die uns am Flughafen empfangen haben, angerufen und auch hier sagten die dem Busfahrer, es sei korrekt.

In Alanya vor dem angeblich gebuchtem Hotel.

Gemerkt haben wir alle in den 2 Stunden während der Busfahrt, dass unsere Pässe weg sind und wir gerade nicht wissen, was noch passieren kann. Wir habe die Hotels angerufen, Fluggesellschaften, Konsulat, die Botschaft, Polizei & den Reiseveranstalter. WIR HABEN FESTGESTELLT, DASS ALLES FAKE IST & DASS CONSTANTINO TOUR NICHT EXISTIERT.

Ein gemeinsames Essen

In Alanya angekommen, ca. um 24 Uhr, haben wir schnell reagiert & sind direkt zur Polizei in Alanya gegangen. Leider sind wir dort auf eine Nachtwache gestoßen, die uns leider nicht helfen konnte. (Die Betrüger haben es wirklich gut durchdacht, 2 Stunden Busfahrt und dass uns in Alanya bei der Polizei keiner helfen kann.) Wir haben uns dann ein Hotel selbstständig gebucht und sind eine Nacht in Alanya geblieben. Am nächsten Morgen sind wir, die die Pässe nicht mehr haben, nämlich

  • Anna Ix @anna_ix_
  • Lisa-Marie Sauer @lisa_marie_sauer
  • Anna Wein @anunanna
  • Daria @purpurdaria
  • Asli Yanaz @gedankenatelier
  • Paul Pasytsch @lifeofpaulp
  • Natalie @miss.talina
  • Rene @rene_sx
  • Julia @juliamariamercado
  • Die andere Person möchte nicht erwähnt werden.

zur Polizeistelle in Alanya gegangen. Dort musste jeder eine Aussage machen, nach 7 Stunden waren wir endlich fertig. Wir haben alle ein Formular bekommen, mit welchem wir das Land problemlos verlassen durften. Wir alle hatten zum Glück unseren Personalausweis dabei. Nur eine von uns leider nicht, sie musste dann zur Botschaft. Jede einzelne Aussage musste auf Türkisch gemacht werden, darum haben sich unsere Kollegen, Asli Yanaz & ihr Mann, gekümmert.

Auf der Polizeiwache in Alanya haben wir Tee bekommen.

Von Alanya aus sind wir alle zusammen mit dem Bus nach Antalya gefahren. Ich habe meinen Flug dann für den 06.05.19 gebucht & musste eine Nacht in Antalya bleiben. Am Dienstag, den 06.05.19, um 20 Uhr, habe ich die Türkei verlassen. Die Anzeige der türkischen Polizei musste ich bei der Bundespolizei vorlegen.

Um 23 Uhr in Düsseldorf gelandet & meinem Mann in die Arme gefallen.

In Deutschland angekommen, habe ich direkt am nächsten Morgen mein Reisepass bei der Stadt als gestohlen gemeldet, damit dieser auch weltweit gesperrt ist.


Ein Reisepass hat auf dem Schwarzmarkt einen Wert von bis ca. 10.000 EUR

Von dem Zeitpunkt an, als der Pass abgenommen wurde und bis zur Aussage bei der Polizei, sind 20 Stunden vergangen. Die Betrüger wussten das, es war wirklich sehr, sehr gut organisiert. ES WAREN PROFIS!

Kann ich jetzt nicht mehr in die Türkei?

NATÜRLICH, Das Land hat nichts damit zutun. Das hätte in jedem Land passieren können.

Was kann ich tun um mich davor zu schützen?

Vor Betrügern kann man sich nicht schützen, das Einzige, was du nicht machen darfst, ist deinen Pass abzugeben. Mach dir eine Kopie und die Kopie kannst du abgeben, wenn diese für die Einbuchung benötigt wird. Das Original niemals aus der Hand geben.


Auf der Internetseite www.whois.com könnt ihr kostenlos überprüfen, seit wann es die Webseite gibt. Hätte ich das vorher gekannt, wäre ich wahrscheinlich nicht geflogen, denn die Webseite existiert erst seit März 2019, “aber wir werden zum 10 Jubiläum eingeladen“.

Kontrolliert von @nataliee.camille

Alle betroffenen erwähne ich hier nochmal.

  • https://www.instagram.com/anna_ix_/
  • https://www.instagram.com/ninaayara/
  • https://www.instagram.com/nataliaosada/
  • https://www.instagram.com/lifeofpaulp/
  • https://www.instagram.com/anunanna/
  • https://www.instagram.com/lisa_marie_sauer/
  • https://www.instagram.com/gedankenatelier/
  • und Begleitung (ohne Instagram) Ilker Yanaz
  • https://www.instagram.com/miss.talina/
  • https://www.instagram.com/juliamariamercado/
  • und Begleitung (möchte nicht genannt werden)
  • https://www.instagram.com/purpurdaria/
  • https://www.instagram.com/mubiix/
  • https://www.instagram.com/fashionkitchen/
  • https://www.instagram.com/rene_sx/
  • https://www.instagram.com/maximiliang_arnold/
  • https://www.instagram.com/janis.scotti/


Anna IX

«

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.